Angebote zu "Pflege" (29 Treffer)

Kategorien

Shops

Helena Rubinstein Pflege Force C Essence 50 ml
Aktuell
203,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Force C Essence der Marke Helena Rubinstein ist ein einzigartiges Fluid, das mit 10 Prozent reinstem Vitamin C müde und strapazierte Haut stärkt, der Hautalterung entgegenwirkt und für eine optimale Spannkraft und kraftvolle Ausstrahlung sorgt. Das Booster Fluid ermöglicht durch eine thermoaktive Formel das Eindringen von Vitamin C in die Haut, die Steigerung der Absorption von Wirkstoffen und erhöht die Effektivität der individuellen Hautpflegeroutine. Das innovative Fluid verbessert das Hautbild und bringt den Teint zum Strahlen. Die Gesichtspflege mit der ultimativen Kraft von Vitamin C in ReinformNach zwanzig Jahren intensiver Forschung gelang es den Helena Rubinstein Laboratorien, eine innovative Formel zu entwickeln, die drei Arten von Vitamin C mit gleichzeitig bis zu 10 % reinstem Vitamin C kombiniert. Das Ergebnis ist die luxuriöse Lotion Force C Essence aus konzentriertem Vitamin C mit dessen kraftvoll antioxidativer Wirkung. Der Stress des Alltags und zahlreiche Umwelteinflüsse belasten die Haut, die dadurch müde erscheint, gestresst und fahl wirkt, an Spannkraft, Elastizität, Dichte und Ausstrahlung verliert sowie die Aufnahme von Wirk- und Pflegestoffen erschwert. Dieses Fluid wirkt all dem kraftvoll entgegen. Nach der Anwendung ist die Haut am Ende des Tages genährt und glatt, ist zur Aufnahme von den pflegenden Wirkstoffen der Routinepflege bereit, wirkt nach einem Monat stärker sowie strahlender und erlangt seine ursprüngliche Elastizität wieder zurück. Die Haut ist nun kräftig, straffer und erscheint jünger sowie schöner. Anwendung:Das thermoaktive Booster Fluid Force C Essence von Helena Rubinstein wird auf die sorgfältig gereinigte Haut aufgetragen. Im Kontakt mit der Haut erwärmt sich das Serum leicht. Einwirken lassen. Das Serum sollte jeden Tag angewandt werden. Das Fluid wirkt den ganzen Tag über und hat eine anhaltende Wirksamkeit.

Anbieter: parfumdreams
Stand: 26.10.2020
Zum Angebot
Der Hovawart
12,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Geschichte des Hovawarts lässt sich bis ins Mittelalter zurückverfolgen. In den Schriften dieser Zeit wird er als zuverlässiger, mutiger Wächter und Verteidiger des Hofes beschrieben. Sein Name verrät, was er früher einmal war: Hofwächter, Hofwart. Anfang der zwanziger Jahre begann man, diesen alten Hofhund erneut verstärkt zu züchten, und 1936 wurde der Hovawart als Rasse wieder anerkannt. Der Autor befasst sich aber nicht nur mit der Geschichte dieser besonders liebenswerten Hunderasse, sondern geht vielmehr auch auf den heute gültigen Standard, ausführlich auf die Theorie und auf das Verhalten, die Erziehung und die Pflege dieses vierläufigen Begleiters ein.

Anbieter: buecher
Stand: 26.10.2020
Zum Angebot
Faszination Schellack
30,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Interesse für die "Wilden Zwanziger" ist ungebrochen - sogar die aktuelle Mode orientiert sich wieder an dieser Epoche. Bubikopf, Charleston, Josefine Baker und Berlin als Weltzentrum der Unterhaltungsszene sind gegenwärtig. Martin Fischer zeigt uns in diesem spannenden Buch nun die Musik dieser Jahre auf. Dekorative Grammophone, künsterisch gestaltete Nadeldosen und seltene Schellackplatten sind gesuchte Sammlerobjekte. Dieses Buch soll dem Sammler von Phonographen und Grammophonen, von Schellackplatten und Nadeldosen helfen, historische, entwicklungstechnische und sammlungsspezifische Hintergründe leichter zu erfassen. Anschaulich wird hier erklärt, wie eine Sammlung entstehen kann und worauf es bei der Pflege ankommt. Von der Erläuterung einer Discographie bis hin zur kleinen Reparatur- und Pflegeanleitung von Schellackplatten führt der Autor durch das Buch. Anhand von Abbildungen seltener Abspielgeräte, Plattenlables, Plattenhüllen, Plattenalben und einiger ausgesuchter Nadeldosen wird hier gezeigt, wie der Sammler seine Sammlung noch aufwerten kann.

Anbieter: buecher
Stand: 26.10.2020
Zum Angebot
Faszination Schellack
29,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Interesse für die "Wilden Zwanziger" ist ungebrochen - sogar die aktuelle Mode orientiert sich wieder an dieser Epoche. Bubikopf, Charleston, Josefine Baker und Berlin als Weltzentrum der Unterhaltungsszene sind gegenwärtig. Martin Fischer zeigt uns in diesem spannenden Buch nun die Musik dieser Jahre auf. Dekorative Grammophone, künsterisch gestaltete Nadeldosen und seltene Schellackplatten sind gesuchte Sammlerobjekte. Dieses Buch soll dem Sammler von Phonographen und Grammophonen, von Schellackplatten und Nadeldosen helfen, historische, entwicklungstechnische und sammlungsspezifische Hintergründe leichter zu erfassen. Anschaulich wird hier erklärt, wie eine Sammlung entstehen kann und worauf es bei der Pflege ankommt. Von der Erläuterung einer Discographie bis hin zur kleinen Reparatur- und Pflegeanleitung von Schellackplatten führt der Autor durch das Buch. Anhand von Abbildungen seltener Abspielgeräte, Plattenlables, Plattenhüllen, Plattenalben und einiger ausgesuchter Nadeldosen wird hier gezeigt, wie der Sammler seine Sammlung noch aufwerten kann.

Anbieter: buecher
Stand: 26.10.2020
Zum Angebot
Die Volksschülerkonzerte in Hamburg 1898-1921
91,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Volksschülerkonzerte in Hamburg sind das früheste Beispiel von Konzerten für Schüler. Sie wurden initiiert und getragen von der Lehrervereinigung für die Pflege der künstlerischen Bildung in Hamburg und dem subventionierten Orchester des Vereins Hamburgischer Musikfreunde, die heutigen Hamburger Philharmoniker. Die Konzerte richteten sich an die Kinder der minderbemittelten Bevölkerungsschichten. Der freiwillige Konzertbesuch am Sonntagnachmittag war in den Gesangsunterricht der Volksschule integriert. Die Volksschülerkonzerte sind Teil der reformpädagogischen Bewegung, die Ende des 19. Jahrhunderts von Hamburg ausging und auf ganz Deutschland ausstrahlte. Die Schrift belegt, dass die Erneuerung des Musikunterrichts nicht erst mit der sogenannten Kestenberg-Reform in den zwanziger Jahren des 20. Jahrhunderts eingesetzt hat. Zugleich verdeutlicht die Studie, dass die reformpädagogische Bewegung neben der Kulturkritik weitere wichtige Wurzeln hat.

Anbieter: Dodax
Stand: 26.10.2020
Zum Angebot
Faszination Schellack
29,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Interesse für die "Wilden Zwanziger" ist ungebrochen - sogar die aktuelle Mode orientiert sich wieder an dieser Epoche. Bubikopf, Charleston, Josefine Baker und Berlin als Weltzentrum der Unterhaltungsszene sind gegenwärtig. Martin Fischer zeigt uns in diesem spannenden Buch nun die Musik dieser Jahre auf. Dekorative Grammophone, künsterisch gestaltete Nadeldosen und seltene Schellackplatten sind gesuchte Sammlerobjekte. Dieses Buch soll dem Sammler von Phonographen und Grammophonen, von Schellackplatten und Nadeldosen helfen, historische, entwicklungstechnische und sammlungsspezifische Hintergründe leichter zu erfassen. Anschaulich wird hier erklärt, wie eine Sammlung entstehen kann und worauf es bei der Pflege ankommt. Von der Erläuterung einer Discographie bis hin zur kleinen Reparatur- und Pflegeanleitung von Schellackplatten führt der Autor durch das Buch. Anhand von Abbildungen seltener Abspielgeräte, Plattenlables, Plattenhüllen, Plattenalben und einiger ausgesuchter Nadeldosen wird hier gezeigt, wie der Sammler seine Sammlung noch aufwerten kann.

Anbieter: Dodax
Stand: 26.10.2020
Zum Angebot
Der Hovawart
17,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Geschichte des Hovawarts lässt sich bis ins Mittelalter zurückverfolgen. In den Schriften dieser Zeit wird er als zuverlässiger, mutiger Wächter und Verteidiger des Hofes beschrieben. Sein Name verrät, was er früher einmal war: Hofwächter, Hofwart. Anfang der zwanziger Jahre begann man, diesen alten Hofhund erneut verstärkt zu züchten, und 1936 wurde der Hovawart als Rasse wieder anerkannt. Der Autor befasst sich aber nicht nur mit der Geschichte dieser besonders liebenswerten Hunderasse, sondern geht vielmehr auch auf den heute gültigen Standard, ausführlich auf die Theorie und auf das Verhalten, die Erziehung und die Pflege dieses vierläufigen Begleiters ein.

Anbieter: Dodax
Stand: 26.10.2020
Zum Angebot
Faszination Schellack
43,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Das Interesse für die 'Wilden Zwanziger' ist ungebrochen - sogar die aktuelle Mode orientiert sich wieder an dieser Epoche. Bubikopf, Charleston, Josefine Baker und Berlin als Weltzentrum der Unterhaltungsszene sind gegenwärtig. Martin Fischer zeigt uns in diesem spannenden Buch nun die Musik dieser Jahre auf. Dekorative Grammophone, künsterisch gestaltete Nadeldosen und seltene Schellackplatten sind gesuchte Sammlerobjekte. Dieses Buch soll dem Sammler von Phonographen und Grammophonen, von Schellackplatten und Nadeldosen helfen, historische, entwicklungstechnische und sammlungsspezifische Hintergründe leichter zu erfassen. Anschaulich wird hier erklärt, wie eine Sammlung entstehen kann und worauf es bei der Pflege ankommt. Von der Erläuterung einer Discographie bis hin zur kleinen Reparatur- und Pflegeanleitung von Schellackplatten führt der Autor durch das Buch. Anhand von Abbildungen seltener Abspielgeräte, Plattenlables, Plattenhüllen, Plattenalben und einiger ausgesuchter Nadeldosen wird hier gezeigt, wie der Sammler seine Sammlung noch aufwerten kann.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.10.2020
Zum Angebot
Die Volksschülerkonzerte in Hamburg 1898-1921
144,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die Volksschülerkonzerte in Hamburg sind das früheste Beispiel von Konzerten für Schüler. Sie wurden initiiert und getragen von der Lehrervereinigung für die Pflege der künstlerischen Bildung in Hamburg und dem subventionierten Orchester des Vereins Hamburgischer Musikfreunde, die heutigen Hamburger Philharmoniker. Die Konzerte richteten sich an die Kinder der minderbemittelten Bevölkerungsschichten. Der freiwillige Konzertbesuch am Sonntagnachmittag war in den Gesangsunterricht der Volksschule integriert. Die Volksschülerkonzerte sind Teil der reformpädagogischen Bewegung, die Ende des 19. Jahrhunderts von Hamburg ausging und auf ganz Deutschland ausstrahlte. Die Schrift belegt, dass die Erneuerung des Musikunterrichts nicht erst mit der sogenannten Kestenberg-Reform in den zwanziger Jahren des 20. Jahrhunderts eingesetzt hat. Zugleich verdeutlicht die Studie, dass die reformpädagogische Bewegung neben der Kulturkritik weitere wichtige Wurzeln hat.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.10.2020
Zum Angebot
Silvana
207,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Carl Maria von Weber hat seine Berühmtheit vor allem dem Freischütz zu verdanken, dessen beispielloser Erfolg das übrige Schaffen des Komponisten mehr und mehr in Vergessenheit geraten liess, obwohl noch bis in die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts Werke wie Preciosa, Oberon und Euryanthe, die Ouvertüren, Solokonzerte und Klaviersonaten oder auch die Lieder und Kammermusiken sich grosser Beliebtheit erfreuten und weit über Deutschland hinaus verbreitet waren. Die Chance einer Wiederbelebung seines umfang- und einflussreichen Œuvres wurde in den zwanziger Jahren unseres Jahrhunderts vertan, als eine von Hans Joachim Moser begonnene Gesamtausgabe, an der sich Persönlichkeiten wie Wilhelm Kempff, Hans Pfitzner, Max von Schillings, Fritz Stein und Richard Strauss beteiligen wollten, schon mit dem dritten Bande zum Erliegen kam. Seither fehlte es nicht an Versuchen, eine Gesamtausgabe der Werke Webers wieder in Gang zu bringen, allerdings liess die politische Entwicklung nach 1945 wenig Spielraum für ein Projekt, das nur durch Beteiligung von Wissenschaftlern aus beiden deutschen Staaten zum Erfolg hätte geführt werden können. Erst in den achtziger Jahren konnten durch behutsame Verhandlungen konkrete Schritte in die Wege geleitet werden. Dabei war von Anfang an vorgesehen, Webers kompositorisches Werk nicht von seinen folgenreichen Arbeiten als Musikschriftsteller, Kritiker und Organisator zu trennen, sondern mit den Kompositionen auch die Briefe, Tagebücher und Schriften zu veröffentlichen, da nur so die vielfachen Wechselbeziehungen zwischen seinem musikalischen, schriftstellerischen und praktischen Wirken deutlich zu machen sind. Seit der Wiedervereinigung wird nun gemeinsam von den beiden Arbeitsstellen an der Staatsbibliothek zu Berlin und am Musikwissenschaftlichen Seminar Detmold/Paderborn die Gesamtausgabe der Musikalischen Werke erarbeitet (ca. 45 Bände in 10 Serien: Kirchenmusik; Kantaten, Huldigungsmusiken und andere Gelegenheitswerke; Bühnenwerke; Lieder und Gesänge; Orchesterwerke; Kammermusik; Klaviermusik; Klavierauszüge; Varia, Bearbeitungen und Instrumentierungen; Zweifelhafte Werke). Die Ausgabe der Tagebücher (6–8 Bände) wird von der Berliner, die der Briefe (8–10 Bände) und Schriften (2 Bände) von der Detmolder Arbeitsstelle betreut. Die Gesamtausgabe soll sowohl für die wissenschaftliche Auseinandersetzung als auch für die werktreue Pflege der Musik Carl Maria von Webers eine verlässliche Grundlage schaffen. Dem Standard neuester historisch-kritischer Ausgaben folgend werden auf der Grundlage aller erreichbaren Quellen authentische Werktexte vorgelegt und mit einer eingehenden Dokumentation der Werkgenese und ggf. abweichender Fassungen verbunden. Der historische Stellenwert der Werke wird durch die Darlegung ihrer Entstehungs- und Überlieferungsgeschichte und durch die Kritischen Berichte erschlossen. Die Briefe, Schriften und Tagebücher werden in den Kommentaren als aufeinander bezogene Texte behandelt, so dass dem Leser ein Maximum an Information und Querverbindungen auf engstem Raume geboten werden kann.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.10.2020
Zum Angebot