Angebote zu "Ball" (14 Treffer)

Kategorien

Shops

Hasler, Eveline: Und werde immer Ihr Freund sein
9,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01.03.2013, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Und werde immer Ihr Freund sein, Titelzusatz: Hermann Hesse, Emmy Hennings und Hugo Ball, Autor: Hasler, Eveline, Verlag: dtv Verlagsgesellschaft, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Deutsche Literatur // Schriftsteller // Hesse // Hermann // Tessin // Zwanziger Jahre // Roman // Erzählung // Roaring Twenties // Ticino // 1920 bis 1929 n. Chr // Biografischer Roman // Deutsch, Rubrik: Belletristik // Biographien, Erinnerungen, Seiten: 219, Reihe: dtv (Nr. 14201), Gewicht: 242 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 01.04.2020
Zum Angebot
Jazz Open Air - Jazz Company Berlin
22,30 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Die Jazz Company Berlin prägt seit 1979 die Jazz-Szene in Berlin entscheidend mit. Sie erreichte beim Berliner Jazztreff den 3. Platz der Kategorie Big Band, vergeben vom Landesmusikrat Berlin und ist tätig in Berlin und Umgebung.Auftrittsorte sind z.B.: Kanzlerfest, Eierschale(n), Konzerthaus Gendarmenmarkt ?100 Jahre Film?, Altstadtfest Köpenick, Kammerkonzertsaal Philharmonie, Jazz on Airport (Flughafen Tegel), Eierschale Zenner, Dixielandfestival und Jazz Band Ball Palais am Funkturm, Jazztreff Karlshorst, Max Taut Saal. Die Jazz Company Berlin besteht aus 14 Musikern. Die Arrangements sind größtenteils von aktiven oder ehemaligen Mitgliedern der Band auf die Band zugeschnitten. Bis auf wenige Ausnahmen bringt die Jazz Company Berlin fast alle Stile der Jazzmusik von Beginn der Zwanziger bis heute in garantiert vollem Bigband-Sound auf die Bühne.Die Band hat sich auf ihre Fahnen geschrieben, die Botschaft des Jazz an die nächsten Generationen weiterzugeben und einen Beitrag zu leisten, dass der Jazz nicht in Vergessenheit gerät.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 01.04.2020
Zum Angebot
Grenzwerte/1928
15,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Auf Schloss Plasbalg in Mecklenburg herrscht geschäftiges Treiben: Lampions müssen aufgestellt, Tische gedeckt und Champagnerkisten im Eiskeller gestapelt werden. Alle stecken tief in den Vorbereitungen für den selbst gestifteten Ball. Nur Georg hält sich lieber abseits. Er will mit all dem nichts zu tun haben. Es graust ihn vor den hundertfünfzig sinnlosen Gesprächen, die ihn auf dem Ball erwarten. Er redet nicht gern. Seine letzte Vertraute ist seine Schwester Helene. Doch die hat durch ihre irrsinnige Verliebtheit in den dekadenten Charles-Édouard selbst genug Sorgen.Georg steckt in einer Ich-Krise. Es sind immer dieselben Fragen: Wer bin ich? Was mach ich hier? Wach ich oder träum ich? Doch ein Erbgraf hat nicht vor sich hin zu sinnieren! Jochen will ihn für die rechts-konservative Herrengesellschaft rekrutieren. Anfangs ist Georg in seiner depressiven Isolation schwer beeinflussbar. Als er aber erfährt, dass Jochen plant, seine älteste Schwester Luise zu heiraten, steigt der Druck.Und so könnte es für Georg immer nur weiter bergab gehen, wenn nicht in dieser Ballnacht ein geheimnisvoller Rausch mit sich reißen würde.Der Roman Grenzwerte/1928 richtet seinen Blick auf drei Tage an einem einzigen Ort im Juni 1928. So entsteht eine kulissenhafte Vision der Zwanziger Jahre, in der sich die Probleme einer malade-elitären Gesellschaft verdichten. Zeitgleich ermöglicht der Fortschritt, sich freizügiger zu entwickeln. Doch die modernen Entwürfe haben es nicht leicht. Die Machtergreifung Hitlers wirft bereits ihre Schatten voraus.

Anbieter: buecher
Stand: 01.04.2020
Zum Angebot
Grenzwerte/1928
14,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Auf Schloss Plasbalg in Mecklenburg herrscht geschäftiges Treiben: Lampions müssen aufgestellt, Tische gedeckt und Champagnerkisten im Eiskeller gestapelt werden. Alle stecken tief in den Vorbereitungen für den selbst gestifteten Ball. Nur Georg hält sich lieber abseits. Er will mit all dem nichts zu tun haben. Es graust ihn vor den hundertfünfzig sinnlosen Gesprächen, die ihn auf dem Ball erwarten. Er redet nicht gern. Seine letzte Vertraute ist seine Schwester Helene. Doch die hat durch ihre irrsinnige Verliebtheit in den dekadenten Charles-Édouard selbst genug Sorgen.Georg steckt in einer Ich-Krise. Es sind immer dieselben Fragen: Wer bin ich? Was mach ich hier? Wach ich oder träum ich? Doch ein Erbgraf hat nicht vor sich hin zu sinnieren! Jochen will ihn für die rechts-konservative Herrengesellschaft rekrutieren. Anfangs ist Georg in seiner depressiven Isolation schwer beeinflussbar. Als er aber erfährt, dass Jochen plant, seine älteste Schwester Luise zu heiraten, steigt der Druck.Und so könnte es für Georg immer nur weiter bergab gehen, wenn nicht in dieser Ballnacht ein geheimnisvoller Rausch mit sich reißen würde.Der Roman Grenzwerte/1928 richtet seinen Blick auf drei Tage an einem einzigen Ort im Juni 1928. So entsteht eine kulissenhafte Vision der Zwanziger Jahre, in der sich die Probleme einer malade-elitären Gesellschaft verdichten. Zeitgleich ermöglicht der Fortschritt, sich freizügiger zu entwickeln. Doch die modernen Entwürfe haben es nicht leicht. Die Machtergreifung Hitlers wirft bereits ihre Schatten voraus.

Anbieter: buecher
Stand: 01.04.2020
Zum Angebot
KARE Swing Jazz Ball Tischleuchte
406,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Tischleuchte Swing Jazz Ball in edlem Messinglook Die edle, handgefertigte Tischleuchte Swing Jazz Ball in glänzendem Messing-Look begeistert durch Eleganz und eine schlichte Formensprache. Wo auch immer die Tischleuchte platziert wird, verbreitet sie eine mondäne Stimmung wie in einem Jazz-Club der Goldenen Zwanziger-Jahre. Der kugelförmige, weiße Glasschirm, der in einem glänzenden Metallgestell sitzt, wird im eingeschalteten Zustand eindrucksvoll in Szene gesetzt und gewährleistet eine sehr gleichmäßige Ausstrahlung des Lichts. Besonders in Kombination mit weiteren Einrichtungsgegenständen in Messing entfaltet die Tischleuchte Swing Jazz Ball ihre glamouröse Ausstrahlung. Energieeffizienzklasse: A++

Anbieter: Lampenwelt CH
Stand: 01.04.2020
Zum Angebot
Aufforderung zum Tanz
18,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Der erste Ball - die siebzehnjährige Olivia ist begeistert und beklommen. Mit ihrer Schwester Kate schwelgt sie in Vorbereitungen. Dann der grosse Tag. Olivia erlebt schöne und beglückende, schmerzliche und verstörende Augenblicke und lernt im Verlauf des Abends, hin- und hergerissen zwischen Staunen, Verzweiflung und vorsichtigem Glück, eine ganze Welt kennen. Mit der ihr eigenen meisterhaften Beobachtungsgabe beschreibt Rosamond Lehmann das Erwachsenwerden, schreibt einen Entwicklungsroman. Gleichzeitig zeichnet sie mit sicherem Sinn fürs Detail und subtiler Ironie ein Abbild Englands in den zwanziger Jahren. (Dieser Text bezieht sich auf eine frühere Ausgabe.)

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 01.04.2020
Zum Angebot
Grenzwerte/1928
22,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Auf Schloss Plasbalg in Mecklenburg herrscht geschäftiges Treiben: Lampions müssen aufgestellt, Tische gedeckt und Champagnerkisten im Eiskeller gestapelt werden. Alle stecken tief in den Vorbereitungen für den selbst gestifteten Ball. Nur Georg hält sich lieber abseits. Er will mit all dem nichts zu tun haben. Es graust ihn vor den hundertfünfzig sinnlosen Gesprächen, die ihn auf dem Ball erwarten. Er redet nicht gern. Seine letzte Vertraute ist seine Schwester Helene. Doch die hat durch ihre irrsinnige Verliebtheit in den dekadenten Charles-Édouard selbst genug Sorgen. Georg steckt in einer Ich-Krise. Es sind immer dieselben Fragen: Wer bin ich? Was mach ich hier? Wach ich oder träum ich? Doch ein Erbgraf hat nicht vor sich hin zu sinnieren! Jochen will ihn für die rechts-konservative Herrengesellschaft rekrutieren. Anfangs ist Georg in seiner depressiven Isolation schwer beeinflussbar. Als er aber erfährt, dass Jochen plant, seine älteste Schwester Luise zu heiraten, steigt der Druck. Und so könnte es für Georg immer nur weiter bergab gehen, wenn nicht in dieser Ballnacht ein geheimnisvoller Rausch mit sich reissen würde. Der Roman „Grenzwerte/1928“ richtet seinen Blick auf drei Tage an einem einzigen Ort im Juni 1928. So entsteht eine kulissenhafte Vision der Zwanziger Jahre, in der sich die Probleme einer malade-elitären Gesellschaft verdichten. Zeitgleich ermöglicht der Fortschritt, sich freizügiger zu entwickeln. Doch die modernen Entwürfe haben es nicht leicht. Die Machtergreifung Hitlers wirft bereits ihre Schatten voraus.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 01.04.2020
Zum Angebot
Grenzwerte/1928
12,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Auf Schloss Plasbalg in Mecklenburg herrscht geschäftiges Treiben: Lampions müssen aufgestellt, Tische gedeckt und Champagnerkisten im Eiskeller gestapelt werden. Alle stecken tief in den Vorbereitungen für den selbst gestifteten Ball. Nur Georg hält sich lieber abseits. Er will mit all dem nichts zu tun haben. Es graust ihn vor den hundertfünfzig sinnlosen Gesprächen, die ihn auf dem Ball erwarten. Er redet nicht gern. Seine letzte Vertraute ist seine Schwester Helene. Doch die hat durch ihre irrsinnige Verliebtheit in den dekadenten Charles-Édouard selbst genug Sorgen. Georg steckt in einer Ich-Krise. Es sind immer dieselben Fragen: Wer bin ich? Was mach ich hier? Wach ich oder träum ich? Doch ein Erbgraf hat nicht vor sich hin zu sinnieren! Jochen will ihn für die rechts-konservative Herrengesellschaft rekrutieren. Anfangs ist Georg in seiner depressiven Isolation schwer beeinflussbar. Als er aber erfährt, dass Jochen plant, seine älteste Schwester Luise zu heiraten, steigt der Druck. Und so könnte es für Georg immer nur weiter bergab gehen, wenn nicht in dieser Ballnacht ein geheimnisvoller Rausch mit sich reissen würde. Der Roman 'Grenzwerte/1928' richtet seinen Blick auf drei Tage an einem einzigen Ort im Juni 1928. So entsteht eine kulissenhafte Vision der Zwanziger Jahre, in der sich die Probleme einer malade-elitären Gesellschaft verdichten. Zeitgleich ermöglicht der Fortschritt, sich freizügiger zu entwickeln. Doch die modernen Entwürfe haben es nicht leicht. Die Machtergreifung Hitlers wirft bereits ihre Schatten voraus.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 01.04.2020
Zum Angebot
Aufforderung zum Tanz
4,50 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Der erste Ball - die siebzehnjährige Olivia ist begeistert und beklommen. Mit ihrer Schwester Kate schwelgt sie in Vorbereitungen. Dann der grosse Tag. Olivia erlebt schöne und beglückende, schmerzliche und verstörende Augenblicke und lernt im Verlauf des Abends, hin- und hergerissen zwischen Staunen, Verzweiflung und vorsichtigem Glück, eine ganze Welt kennen. Mit der ihr eigenen meisterhaften Beobachtungsgabe beschreibt Rosamond Lehmann das Erwachsenwerden, schreibt einen Entwicklungsroman. Gleichzeitig zeichnet sie mit sicherem Sinn fürs Detail und subtiler Ironie ein Abbild Englands in den zwanziger Jahren. (Dieser Text bezieht sich auf eine frühere Ausgabe.)

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 01.04.2020
Zum Angebot